Feedback  zu meinen Anträgen DCLH

Nachdem ich meine Anträge an die Jahreshauptversammlung an alle Vereinsfunktionäre, Züchter und Deckrüdenbesitzer per Mail weitergeleitet und um Ressonanz gebeten habe, habe ich einige Rückmeldungen erhalten.

 

Mit überwältigender Mehrheit waren die Rückmeldungen befürwortend und unterstützend, einige wenige auch kritisch.

 

Die Meisten würden nun die positiven Rückkoppelungen in den Vordergrund stellen, aber auch hier lebe ich die von mir geforderte Transparenz vor. 

 

Genau an diesen Kritikpunkten kann man seine Gedanken und Absichten auf "Herz und Nieren" überprüfen.

 

Vielen Dank für Eure Offenheit! 

 

Einige fragten mich auch nach meiner Intention der Anträge.

 

Ich möchte festhalten, dass ich keinerlei persönlichen Vorteile aufgrund meiner Anträge habe und haben werde. Auch ein Amt als Funktionsträger des DCLH strebe ich nicht an! 

 

Vielmehr befürchte ich, dass man mich es aufgrund meines Strebens nach mehr Offenheit im DCLH auf den folgenden Körungen und Ausstellungen spüren lassen wird. 

 

Meine Absicht ist einzig, dass durch eine erhöhte Transparenz die demokratische Grundhaltung unseres Vereins gefördert wird.  

 

Lange habe ich darüber nachgedacht, meine Gedanken in Anträgen zu fassen, da ich mir der Konsequenzen durchaus bewusst bin. Auf der anderen Seite stellte ich mir die Frage, wer soll und kann solche grundlegenden Anträge überhaupt stellen, wenn nicht einmal der erfolgreichste Aussteller der letzten Jahre die Courage besitzt, dies zu tun.   

 

Aus rechtlichen Gründen habe ich einige Stellen geschwärzt. Natürlich teile ich nach Aufforderung über eine private Nachricht auch den Inhalt dieser geschwärzten Stellen mit. 

 

 

Erste Rückmeldung

Zweite Rückmeldung

Meine Erläuterung zu den einzelnen Kritikpunkten 

Unsere Partner

Mitglied im